Impressum

Home
aktuell
Tabellen
über uns
Berichte
Termine
links
Jugend

Stand 30.11.2016

Bericht 22.11.2016: Bundesliga: KSC endlich mit erstem Auswärtssieg!

Nach mehreren vergeblichen Anläufen und einer „sportlichen Auszeit“ am letzten Spieltag hat es der KSC Hüttersdorf in der Bundesliga geschafft. Nämlich den lang ersehnten Auswärtssieg. Bei SK Eifelland Gilzem 1 zeigte das Team um die überragenden Holger Hamm (893/11) und Marc Glöckner (892/10) die richtige Reaktion auf das Duisburg-Spiel. Zusammen mit Robin Schrecklinger (852/8), Sascha Leißmann (830/5), Alexander Tobä (805/3) und Kevin Everard (799/2) siegten sie mit 5071:5056 Holz (3:0, 39:39 EP) und holten so enorm wichtige 3 Punkte. Einen Rückschlag musste der KSC 2 als bisheriger Tabellenführer der Landesliga im Spitzenspiel bei BS Überherrn 1 hinnehmen. Ein guter Hermann Brandstetter mit 815 Holz (10) reichte nicht, um zumindest den Zusatzpunkt bei der deutlichen 4590:4792 Holz-Niederlage (0:3, 28:50 EP) zu holen und so die Tabellenspitze zu behaupten. Weiter kegelten Patrick Marx (778/6), Uwe Altmeyer (762/5), Hans-Jürgen Steffen (752/4), Martin Thewes (742/2) und Dominik Pilger (741/1). In der Liga Nord war für den souveränen Tabellenersten KSC 3 auch der KSF Hüttigweiler 2 kein echter Stolperstein. Zuhause gewannen der beste Spieler  Dominik Pilger (852/10), Andreas Müller (839/9), Wolfgang Spang (833/8), Patrick Meier (827/6) und Holger Kipping (777/2) mit 4128:3957 Holz (3:0, 35:20 EP). In der Bezirksklasse 1 musste sich der KSC 4 (Georg Lauer-793/6, Holger Kipping-790/5, Eugen Weber-783/4, Alfred Pilger-770/2) im „Katzloch internen Duell“ AN Piesbach 1 mit 3183:3136 Holz (0:3, 17:19 EP) geschlagen geben und somit die alleinige Tabellenführung dem Sieger überlassen. In dieser Klasse brachte der KSC 5 in der Besetzung Ralf Kipping (735/6), Winfried Frank (683/4), Peter Renkes (681/3) und Patrick Blandfort (674/2) vom Spiel bei KSC Landsweiler 3 bei der 2773:2900-Niederlage (1:2, 15:21 EP) den Zusatzpunkt mit. Der KSC 6 siegte mit der besten Keglerin des Spiels, Heike Maurer (709/8), Winfried Frank (684/7), Richard Jakobs (650/4) und Franz-Josef Serf (618/3) im Heimspiel der Kreisklasse 1 gegen KSC Losheim/Britten 3 mit 2661:2324 Holz (3:0, 22:14 EP).


Bericht 14.11.2016: Bundesliga: KSC im Schongang bei Holten-Duisburg!

Scheinbar geschont und Kräfte für die kommenden Aufgaben aufgespart. So kann man den Auswärtsauftritt in der Bundesliga beim Spitzenteam Holten-Duisburg sehen. Zu keiner Zeit der Partie hatte man dem zugegebenermaßen heimstarken Gegner beim 4762:5340 (0:3, 21:57 EP) in irgendeiner Weise was entgegenzusetzen. Und die Zahlen untermauern das. Robin Schrecklinger kegelte als KSC-Bester mit 853 Holz satte 94 Holz weniger, wie der beste Heimspieler. Sascha Leißmann kam auf 809 (5), Holger Hamm auf 794 (4), Kevin Everard auf 790 (3), Christophe John auf 772 (2) und Alexander Tobä auf 744 Holz (1).


Bericht 07.11.2016: Bundesliga: KSC durch Heimsieg im Mittelfeld

Durch den 5518:5429 Holz-Erfolg (2:1, 46:32 EP) gegen KSV Riol festigte der KSC in der Bundesliga momentan einen gesicherten Mittelfeldplatz. Sascha Leißmann (961/12) und Alexander Tobä (940/11) verdienen sich mit den beiden höchsten Tagesergebnissen die Bestnoten. Weiter spielten Marc Glöckner (936/10), Robin Schrecklinger (909/6), Holger Hamm (904/5) und Christophe John (868/2). Einziger Wermutstropfen der Partie war der knappe Verlust des Zusatzpunktes. In der Landesliga konnte sich der KSC 2 mit 5270:4145 Holz (2:1, 47:31 EP) gegen KSG Köllerbach/Lebach 2 durchsetzen. Obwohl der Zusatzpunkt an die verletzungsbedingt dezimierten Gäste ging, verteidigten der beste Kegler des Spiels, Hans-Jürgen Steffen (904/12) sowie Martin Thewes (885/9), Patrick Marx (878/8), Kevin Everard (873/7), Hermann Brandstetter (871/6) und Uwe Altmeyer (859/5) die Tabellenführung. In der Liga Nord bleibt der diesmal spielfreie KSC 3 weiter souveräner Tabellenerster. In der Bezirksklasse fuhr der KSC 4 einen doch etwas unerwarteten „Auswärtsdreier“ bei KSC Losheim/Britten 2 ein. Der überragende Wolfgang Spang (755/8), Holger Kipping (711/5), Georg Lauer (701/4) und Alfred Pilger (664/2) siegten 2831:2775 Holz (3:0, 19:17 EP). In derselben Klasse holte der KSC 5 (Ralf Kipping-701/6, Alfred Pilger- 685/5, Patrick Blandfort-646/3, Udo Denny-630/2) durch das 2662:2758 (1:2, 16:20 EP) bei KSF Wiesbach/Eidenborn 2 den Zusatzpunkt. In der Kreisklasse war der KSC 6 (Heike Maurer-679/5, Richard Jakobs-602/4, Franz-Josef Serf-558/2, Karl-Heinz Paulus-554/1) beim 2393:2668 (0:3, 12:24 EP) bei KSC Besseringen 2 chancenlos.


Bericht 01.11.2016: Bundesliga: KSC verpasst Auswärtssieg nur knapp!

Landesliga: KSC 2 siegt im Spitzenspiel!

Wie schon bei der vorangegangenen Auswärtsaufgabe schrammte auch diesmal der KSC in der Bundesliga bei SK Münstermaifeld mit der 4990:5023 Holz-Niederlage (1:2, 39:39 EP) nur haarscharf am ersten „Auswärtsdreier“ vorbei. Mit einem couragierten Auftritt belohnte sich das Team (Marc Glöckner-870/10, Alexander Tobä-848/9, Robin Schrecklinger-835/7, Christophe John-823/4, Patrick Marx-769/1) aber immerhin mit dem wichtigen Zusatzpunkt. In der Landesliga übernahm der KSC 2 durch den deutlichen Heimerfolg im Spitzenspiel gegen KSF Hüttigweiler 1 die Tabellenführung. Holger Hamm (921/11), Hans-Jürgen Steffen (906/10), Hermann Brandstetter (891/9), Uwe Altmeyer (875/8), Martin Thewes (873/7) und Dominik Pilger (862/5) behielten mit dem starken Endergebnis von 5328:5083 Holz (3:0, 50:28 EP) die 3 Siegpunkte im Katzloch. In der Liga Nord behielt der KSC 3 durch den 3796:3709 Holz-Sieg (3:0, 31:24 EP) bei KSF Wiesbach/Eidenborn 1 auch am 6. Spieltag seine „weiße Weste“ und führt die Tabelle mit der Optimalpunktzahl 18 unangefochten an. Andreas Müller war mit 800 Holz (10) der Spieler der Partie. Weiter kegelten Dominik Pilger (766/7), Patrick Meier (766/6), Wolfgang Spang (742/5) und Holger Kipping (722/3) für den KSC. In der Bezirksklasse setzte sich der KSC 4 (Wolfgang Spang-803/7, Eugen Weber-790/4, Georg Lauer-783/3) mit einem überragenden Alfred Pilger (811/8) gegen den bisherigen Tabellenprimus SK Wustweiler 1 mit 3184:3094 Holz (3:0, 22:14 EP) durch und bleibt damit dem neuen Ersten Piesbach punktgleich auf den Fersen. AN Piesbach 1 gewann nämlich gegen den KSC 5 (KSC-Bester Georg Lauer-835/7, Patrick Blandfort-791/4, Udo Denny-714/3, Ralf Kipping-713/2) auf den Katzloch Kegelbahnen mit 3172:3053 (3:0, 20:16 EP). In der Kreisklasse musste der KSC 6 in der Besetzung mit der KSC-Besten Heike Maurer (720/7), Richard Jakobs (655/4), Rudolf Naumann (652/3) und Franz-Josef Serf (588/1) mit 2615:2756 Holz (0:3, 15:21 EP) den Gästen von KSG Eppelborn/Habach 4 den Vortritt und somit auch die Punkte lassen.


Bericht 10.10.2016: Bundesliga: KSC mit erneutem Auswärtszähler

In der Bundesligapartie bei TG Herford 1 war der KSC 1 nach zwei Blöcken mit dem wiederum überragenden Robin Schrecklinger – 948/12, Marc Glöckner – 913/9, Alexander Tobä – 921/10 und Sascha Leißmann – 871/4 auf der Siegerstraße. Eine Riesenüberraschung lag somit in der Luft. Leider ging diese den KSC-Schlussstartern (Holger Hamm – 863/2, Hans-Jürgen Steffen – 841/1) etwas aus, sodass das Team sich mit dem überaus verdienten Zusatzpunkt zufrieden geben musste (5357:5373 Holz, 1:2, 38:40 EP). Der Fairness halber bleibt aber festzuhalten, dass Jeder im Vorfeld mit diesem Punkt zufrieden gewesen wäre und die Mannschaft eine bärenstarke Leistung an den Tag gelegt hat. In der Landesliga bleibt der KSC 2 durch das 4911:4737 (3:0, 50:28 EP) bei SKG IGB Spiesen/Elversberg 1 Tabellenführer Hüttigweiler 1 punktgleich an den Fersen. In der Besetzung Hermann Brandstetter (beste Zahl 851/12), Holger Hamm (843/11), Christophe John (814/9), Martin Thewes (805/7), Kevin Everard (803/6) und Uwe Altmeyer (795/5) zeigte das Team den überforderten Gastgebern eindeutig seine Grenzen auf. In der Liga Nord bleibt der amtierende Meister KSC 3 weiterhin das Maß aller Dinge. Angeführt von den überragenden Andreas Müller (865/10) und Dominik Pilger (862/9) machte der Gastgeber (Patrick Meier-811/7, Wolfgang Spang-798/6, Holger Kipping-732/3) keine Geschenke und fertigte KSG Eppelborn/Habach 1 mit 4068:3805 Holz (3:0, 35:20 EP) kurzer Hand ab. In der Bezirksklasse setzte sich der KSC 4 (Georg Lauer-805/6, Alfred Pilger-761/5, Eugen Weber-761/4, Peter Renkes-657/2) mit 2984:2905 Holz (2:1, 17:19 EP) auf der Heimbahn gegen KSC Landsweiler 3 durch. In dieser Klasse blieb der KSC 5 bei KSC Losheim/Britten 2 trotz der tollen Zahl von Ralf Kipping mit 758 Holz (8) beim 2439:2818 (0:3, 14:22 EP) chancenlos. Auch wegen der verletzungsbedingten Aufgabe von Heike Maurer (464/1). Weiter spielten Udo Denny (619/3) und Patrick Blandfort (602/2). In der Kreisklasse konnte der KSC 6 (Franz-Josef Serf-614/4, Karl-Heinz Paulus-613/3, Winfried Frank-599/2, Rudolf Naumann-540/4) bei KF Oppen 1 nichts ausrichten und verlor mit 2366:2663 Holz (0:3, 10:26 EP).


Bericht 26.09.2016: Robin Schrecklinger mit 1024 Holz zum Bahnrekord

In der vorgezogenen Partie des 6. Bundesligaspieltags gegen SK Düsseldorf kegelte der Hüttersorfer Robin Schrecklinger im heimischen Katzloch 1024 Holz (12). Er verbesserte mit dieser „Wahnsinnszahl“ den bisherigen Bahnrekord vom Oberthaler Holger Mayer (1008). Neuzugang Sascha Leißmann ließ sich im ersten Block mitziehen und erzielte tolle 984 Holz (11). Leider kamen in der Folgezeit die übrigen Teamkameraden nicht ganz an diese vorgelegten Zahlen heran, sodass der Zusatzpunkt in der Endabrechnung an die Gäste ging. Trotzdem fuhren Marc Glöckner (929/9), Alexander Tobä (908/5), Kevin Everard (883/8) und Holger Hamm (875/2) einen ungefährdeten Sieg mit 5603:5447 (2:1, 42:36 EP) nach Hause.

Landesliga: KSC Hüttersdorf 2 überrascht am 3. Spieltag in Landsweiler

Mit Marc Glöckner als die erhoffte Verstärkung (867/12) trumpfte der KSC 2 in der Landesliga bei Landsweiler 2 mit dem 4911:4770 Holz-Erfolg (3:0, 49:29 EP) groß auf. Denn auch die übrigen KSC-Akteure erwischten einen „Sahnetag“. Christophe John (823/11), Uwe Altmeyer (822/10),Martin Thewes (818/8), Dominik Pilger (803/5) und Rudolf  Schrecklinger (778/3) erteilten den Gastgebern auf ihrer Heimbahn eine regelrechte Lehrstunde. Souverän und abgeklärt löste der KSC 3 seine Heimaufgabe in der Liga Nord  gegen KSG Adler Neunkirchen 1. Patrick Meier (851/10), Andreas Müller (846/9), Wolfgang Spang (843/8), Martin Thewes (836/7) und Eugen Weber (739/3) nutzten den Heimvorteil beim 4115:3694 (3:0, 37:18 EP). In der Bezirksklasse siegte der KSC 4 bei KSG Eppelborn/Habach 2 mit zwei ganz starken Einzelleistungen von Andreas Müller (854/8) und Holger Kipping (807/6) sowie mit den 729 Holz (4) von Georg Lauer und den 723 Holz (3) von Peter Renkes unerwartet klar mit 3113:2962 Holz (3:0, 21:15 EP). In dieser Klasse musste sich der KSC5 (Patrick Blandfort-798/7, Eugen Weber-771/5, Heike Maurer-729/2, Ralf Kipping-719/1) den Gästen von SK Wustweiler 1 mit 3017:3144 Holz (0:3, 15:21 EP) geschlagen geben.

Bundesliga: Hüttersdorf ohne Chance in Heiligenhaus!

KSC 2 und 3 weiter in der Erfolgsspur!

Nach dem guten Saisonstart mit teilweisen herausragenden Leistungen, gab es am 5. Spieltag der Kegelbundesliga so etwas wie einen sportlichen Rückschlag. Auf den sicher schwer für die Gäste zu spielenden Bahnen kam kein Hüttersdorfer Kegler (Robin Schrecklinger-857/6, Alexander Tobä-805/5, Holger Hamm-804/4, Sascha Leißmann-799/3, Patrick Marx-795/2, Hans-Jürgen Steffen-791/1) vor den Heimspielern in die Einzelwertung, so dass die Partie hoch mit 4851:5330 Holz (0:3, 21:57 EP) verloren ging. Das KSC-Team ist aber sicher mittlerweile gefestigt genug, sich von dieser einmaligen Schlappe nicht verunsichern zu lassen, sondern bei nächster Gelegenheit wieder erfolgreich zurückzukommen. Am 4. Spieltag der saarländischen Ligenrunde ging der KSC 2 in der Landesliga gegen ESV Saarbrücken 1 als klarer Sieger von der Bahn. Der beste KSC-Kegler Hermann Brandstetter (889/11), Kevin Everard (886/10), Uwe Altmeyer (881/9), Christophe John (878/8), Martin Thewes (848/7) und Rudolf Schrecklinger (835/5) behielten mit 5217:4945 (3:0, 50:28 EP) die Oberhand. In der Liga Nord war der KSC 3 auch nicht von KSC Besseringen 1 aufzuhalten. Das Team (Patrick Meier-790/8, Andreas Müller-769/6, Holger Kipping-725/3, Eugen Weber-691/1) um den Spieler der Partie Dominik Pilger (815/10) setzte sich in Besseringen mit 3790:3771 Holz (3:0, 28:27 EP) durch.


Bericht 12.09.2016: Hüttersdorfer Kegler verpassen Sensation gegen Oberthal nur knapp!

Überzeugender Erfolg gegen Gilzem!

Im Saarlandderby der Kegelbundesliga schrammte Gastgeber KSC Hüttersdorf am 3. Spieltag gegen Rekordmeister KF Oberthal nur knapp an einer richtigen Sensation vorbei. Ein glänzend aufgelegter Sascha Leißmann mit der Tagesbestleistung (945/12) und Weltmeister Robin Schrecklinger (931/9) brachten ihr Team gegen Weltklassespieler Holger Mayer (943/10) und Markus Gebauer (896/5) mit 37 Holz in Front. Leider kam dann der Mittelblock mit dem Druck nicht so zurecht. Marc Glöckner kam zwar auf ebenfalls 896 Holz (4), während der ansonsten so zuverlässige Holger Hamm nur 853 Holz (1) kegelte. Im Schlussblock reichte dann die Oberthaler Klasse, um Alexander Tobä (905/7) und Hans-Jürgen Steffen (882/2) nicht mehr herankommen zu lassen. Der KSC Hüttersdorf musste sich in der Endabrechnung mit 5412:5500 Holz (0:3, 35:43 EP) geschlagen geben. Dafür hielt sich der KSC am darauffolgenden Tag im Nachholspiel gegen SK Eifelland Gilzem mit einer mannschaftlichen Leistungssteigerung und einem souveränen 5623:5377 Holz (3:0, 52:26 EP) schadlos. Die Topergebnisse von Robin Schrecklinger (974/12), Alexander Tobä (961/11), Marc Glöckner (958/10), Sascha Leißmann (935/9), Holger Hamm (902/6) und Hans-Jürgen Steffen (893/4) sprechen eine klare Sprache in Bezug auf die Bundesligatauglichkeit. In der Landesliga machte der KSC 2 die Hoffnungen von KSC Beckingen 1 auf einen Teilerfolg mit dem letzten Block (Kevin Everard – 896/12 u. Martin Thewes – 888/10) zunichte. Vorher erzielten Christophe John (891/11), Rudolf Schrecklinger (884/9), Hermann Brandstetter (862/7) und Dominik Pilger (820/3) das notwendige Holz zum letztlich klaren 5241:4938 Holz-Erfolg (3:0, 52:26 EP). In der Liga Nord feierte der KSC 3 einen nicht unbedingt erwarteten Auswärtssieg bei KSC Losheim/Britten 1 mit 3858:3811 Holz (3:0, 29:26 EP). Der überragende, frisch verheiratete Kevin Everard (818/10) sowie Uwe Altmeyer (781/7, Wolfgang Spang (774/6), Patrick Meier (754/4) und Andreas Müller (731/2) überraschten die Gastgeber. In der internen Auseinandersetzung der Bezirksklasse zwischen dem KSC 4 (Georg Lauer – 837/8, Holger Kipping – 816/7, Eugen Weber – 802/6, Alfred Pilger – 778/5) und KSC 5 (Ralf Kipping – 749/4, Heike Maurer – 732/3, Patrick Blandfort – 529/2, Rudi Naumann – verletzungsbedingt 62 /1) ließ die Vierte nichts anbrennen und behielt mit 3233:2072 Holz (3:0, 26:10 EP) eindeutig die Oberhand. In der Kreisklasse siegte der KSC 6 (Heike Maurer – 718/8, Richard Jakobs – 695/6, Karl-Heinz Paulus – 687/5, Franz-Josef Serf – 643/2) gegen KSG Eppelborn/Habach 3 mit 2743:2586 Holz (2:1, 21:15 EP).


Bericht 05.09.2016: Robin Schrecklinger wieder mit Weltmeistertitel!

Hüttersdorfer Bundesligakegler starten erfolgreich in die Saison!

Das Hüttersdorfer Eigengewächs Robin Schrecklinger gewann bei den 12. Weltmeisterschaften im Sportkegeln auf Scherenbahnen, welche vom 22.08.2016 - 27.08.2016 in Eupen (Belgien) stattfanden, den Titel im Team Doppel U24 mit seinem Partner Robert Heinichen. Die beiden jungen Deutschen siegten im Finale souverän vor dem luxemburgischen Duo. Auch im Mixed Tandem war Robin Schrecklinger mit Johanna Theiß äußerst erfolgreich. Sie wurden knapp hinter dem Team aus Brasilien und der zweiten deutschen Mannschaft Dritte und holten somit die Bronzemedaille.

Ihren Bundesligaauftakt gestalteten die KSC Herren aus ihrer Sicht erfreulich. Am 2. Spieltag holten Marc Glöckner (893/9), Robin Schrecklinger (891/8), Alexander Tobä (884/7), Holger Hamm (859/5), Hans-Jürgen Steffen (850/4) sowie Neuzugang Sascha Leißmann (837/3) bei Union Gelsenkirchen den Zusatzpunkt (5214:5311, 1:2, 36:42 EP). Das Spiel vom 1. Spieltag gegen Eifelland Gilzem, welches wegen der zeitgleich stattfindenden WM  verschoben werden musste, wird am Sonntag, den 11.09.16 um 10 Uhr im Katzloch ausgetragen. Schon am 10.09. geht es um 16 Uhr gegen KF Oberthal. Am 1. Spieltag der saarländischen Ligenrunde gewann der KSC 2 in der Landesliga bei KSC Dillingen 1 ebenfalls den Zusatzpunkt. In der Besetzung Rudolf Schrecklinger (KSC-Bester 831/11), Uwe Altmeyer (763/8), Hermann Brandstetter (756/6), Neuzugang Christophe John (749/5), Andreas Müller (747/4) und Dominik Pilger (708/2) mussten sie sich dem Gastgeber mit 4554:4623 (1:2, 37:41 EP) nur knapp geschlagen geben. Meister KSC 3 (Hermann Brandstetter-884/10, Martin Thewes-880/9, Andreas Müller-854/7, Patrick Meier-844/6, Holger Kipping-778/2) wurde seiner neuerlichen Favoritenrolle in der Liga Nord gerecht und siegte gegen TuS Wiebelskirchen auf der Heimbahn mit 4240:4035 Holz (3:0, 34:21 EP). Der KSC 4 (Wolfgang Spang-761/7, Eugen Weber-751/6, Georg Lauer-709/3, Holger Kipping-703/1) brachten in der Bezirksklasse von KSF Wiesbach 2 den Zusatzpunkt (2924:2957, 1:2, 17:19 EP) mit. Bezirksklassenaufsteiger KSC 5 setzte mit dem 2:1 Erfolg (2809:2770, 18:18 EP) gegen KSG Eppelborn/Habach 2 gleich ein Ausrufezeichen. Patrick Blandfort (753/8), Alfred Pilger (727/7), Neuzugang Ralf Kipping (670/2) und Udo Denny (659/1) sicherten die ersten Punkte für den KSC 5. Als einzige KSC-Mannschaft (Beste KSC-Keglerin Heike Maurer-701/7, Richard Jakobs-650/4, Karl-Heinz Paulus-579/2, Franz-Josef Serf-545/1) ohne Punkte blieb der KSC 6 durch die 0:3 Niederlage (2475:2710, 14:22 EP) bei KSF Wiesbach/Eidenborn 3.


Bericht 29.08.2016: Hüttersdorfer Kegler gehen in die neue Saison

Nach den Erfolgen in der abgelaufenen Ligenrunde heißt es jetzt für den KSC Hüttersdorf und seine Kegler diese in der Saison 2016/17 zu bestätigen oder idealerweise noch zu steigern. So kann die Zielsetzung der KSC-Herren in der Kegelbundesliga nur heißen, den Klassenerhalt zu schaffen, ohne in die Relegation zu müssen. Für die KSC-Zweite in der höchsten saarländischen Spielklasse sollte es wieder zu einem Platz im oberen Bereich der Tabelle reichen. Und der KSC 3 geht als amtierender Meister der Liga Nord als Favorit auf den erneuten Titelgewinn in dieser Klasse an den Start. In der Bezirksklasse sollte für die vierte KSC-Mannschaft ein Spitzenplatz im Bereich des Möglichen liegen. Als Aufsteiger versucht der KSC 5 hier die Klasse zu halten. Der KSC 6 kann in der Kreisklasse ohne großen Druck aufspielen, was eine gute Platzierung mit sich bringen könnte.


[Home] [aktuell] [Tabellen] [über uns] [Berichte] [Termine] [links] [Jugend]